Apfelland Triathlon und WEM

Markus Reiter und Thomas Messner in Stubenberg, Thomas Walluschnig beim Waldviertler Eisenmann am Start

Markus Reiter und Thomas Messner starteten vergangenes Wochenende beim OMNI BIOTIC Apfelland Stubenbergsee Triathlon. Wie schon vergangenes Jahr waren die diversen Bewerbe top organisiert. Geschwommen wurde im schönen, rund 20 Grad warmen Stubenbergsee, bevor es auf eine hügelige und herausfordernde Radstrecke ging. Die abschließende Laufstrecke führte rund um den See, wo man sowohl von den Zuseher*innen als auch von den Badegästen vorangepeitscht wurde. Die Krönung der jeweiligen Bewerbe war einerseits das traumhaft schöne Wetter, andererseits die pompöse Finishline, die durch eine Tribüne mit zahlreichen Fans, motivierender Musik und dem Kommentatoren-Team Till Schenk & Barbara Tesar zusätzlich aufgewertet wurde.

Markus startete über die olympische und Thomas über die halbe Distanz. Markus konnte beim Schwimmen in der vorderen Gruppe mitschwimmen und stieg als Achter aus dem Wasser. Leider verlor er in der ersten Wechselzone etwas Zeit und einige Plätze, fand sich nach den anspruchsvollen 40km am Rad aber unter den ersten Zehn wieder. Mit persönlicher Bestleistung auf den finalen 10 Laufkilometern finishte Markus in 2h19min als Gesamt Zehnter und sicherte sich den 2. Rang in der Altersklasse.

Thomas startete am darauffolgenden Tag über die Mitteldistanz. Beim Schwimmen kam er nach hektischem Massenstart gut mit einer vorderen Gruppe aus dem Wasser, verpasste aber knapp den Anschluss an eine größere Radgruppe vor ihm. So war er am Rad gemeinsam mit einem anderen Athleten allein auf weiter Flur. Die Laufstrecke führte vier Mal um den See. Trotz heißer Temperaturen lief es gut und Thomas finishte nach 4h10min ebenfalls als gesamt Zehnter und lieferte mit einem 1:10h Halbmarathon die schnellste Laufzeit des Tages. Wir gratulieren!

Ergebnisse OD
Ergebnisse MD

 

Thomas Walluschnig nahm am Aquabike beim WEM teil. Mit der schnellsten Schwimmzeit wechselte er als Führender auf`s Rad, konnte die Position bei der richtig anspruchsvollen Radstrecke über 90km und 1.600HM nicht ganz halten und kam schließlich als Gesamtzweiter in`s Ziel. Auch hier herzliche Gratulation zum Erfolg!

Ergebnisse WEM