Linz Triathlon

2. Platz Overall für Babsi Gerngroß beim Linz Triathlon!

Nach dreijähriger Pause fand heuer wieder der beliebte Linz Triathlon statt. Auf allen Distanzen und inkl. dem Aqua-Bike Bewerb nahmen um die 1.000 Athleten vom Schüler bis zum Pensionisten teil.

WIndig war es, als um 12:00 Uhr der Startschuss für die Mittelsdistanz und den Aqua-Bike Bewerb erfolgte. Babsi und Stefan Gerngroß, Mormon Dalibor und Thomas Walluschnig stürzten sich beim Massenstart in die Fluten, die darauf folgende obligate Schlägerei bis zur ersten Boje hat bei den sonst Rolling Starts wirklich niemand vermisst...
Babsi wurde gleich zu Anfang die Brille heruntergerissen, den anderen erging es auch nicht viel besser, doch spätestens nach dem Landgang konnten auf den letzten 900m einigermaßen stressfrei geschwommen werden.

Thomas, der den Aqua-Bike Bewerb absolvierte, stieg mit Stefan zugleich aus dem Wasser, Babsi war da schon mit ca. 2 Minuten Vorsprung auf der 2x zu absolvierenden, ziemlich anspruchsvollen Radstrecke. Diese führt nach einem kurzen Flachstück ca. 5km einen Anstieg bis nach Mittertreffling hinauf, von dort geht es kupiert weiter, bevor eine rasante Abfahrt nach Lungitz das Adrenalin einschießen lässt. Die mit tlw. bis zu 50mh/h starken Windböen taten ihr Übriges, damit den Athleten vor allem Downhill nicht langweilig wurde.

Babsi machte mächtig Druck, wurde aber trotzdem von der späteren Siegerin eingeholt und konnte dem nichts entgegensetzen ohne Gefahr zu laufen, sich komplett abzumontieren. Zumindest konnte sie aber ihren Vorsprung nach hinten absichern und beim anschließenden Halbmarathon nach 04h35min ungefährded auf`s Podium laufen. Ein riesen Erfolg und der Lohn für die harte Arbeit der letzten Monate!

Stefan hatte ebenfalls ein sehr gutes Rennen, das als Vorbereitung für den IM Austria diente - vor allem mit seinem Laufsplit ist er sehr zufrieden, Platz 12 in der AK und Platz 33 Overall zeigen, dass der Weg stimmt.

Dalibor erreichte nach 04h52min und einem soliden Rennen ebenfalls zufrieden das Ziel. Detail am Rande: am Tag darauf startete er bei der Challange in St. Pölten und konnte auch dort finshen!

Thomas feierte nach einem guten Rennen mit Platz 3 Overall ebenfalls einen großen Erfolg - ein gelungener Tag also für das pewag racing Team!

 

Ergebnisse